MietpreisbremseSeit Januar 2020 gilt, dass die ortsübliche Vergleichsmiete aus den Vertragsabschlüssen und Mieterhöhungen der letzten 6 Jahre (statt 4 Jahre) gebildet wird. Am 14. Februar beschlossder Bundestag die Verlängerung der Mietpreisbremse und den Mieteranspruch, überhöhte Mietanteile zurückfordern zu können, vom Zeitpunkt des Vertragsabschlusses an. Jetzt hat Bundesinnen-und Bauminister Horst Seehofer in einem Interview angekündigt, Wuchermieten verhindern zu wollen und Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen zu erschweren. Beide Vorhaben könnten ganz schnell umgesetzt werden, denn zur Bekämpfung der Wuchermieten liegt ein Gesetzentwurf des Bundesrates vor, der jetzt im Bundestag beraten werden muss. Allerdings gibt es aus der CDU jetzt schon Stimmen, die den Gesetzentwurf ablehnen. Und auch zum Thema Umwandlung gibt es bereits einen Referentenentwurf der Justizministerin. Bauminister Seehofer muss nur zustimmen.